Wie ihr sicherlich schon aus einigen Artikeln rausgelesen habt, hatte Lola einige Zeit mit Sodbrennen zu kämpfen. Überwiegend kamen diese „Schluck und Leck-Anfälle“ Nachts, sodass ich davon wach wurde und mit ihr raus in den Garten bin, weil ich dachte sie müsse sich übergeben.

Sie ist dann panisch auf die Wiese gerannt und hat die erst besten Grashalme nur so in sich rein geschlungen. Nachdem sie sich dann nach den ersten paar mal immer Übergeben hat und immer nur das Gras wieder raus kam, dachte ich das es einfach so nicht die Lösung seinen kann. Also gab es in den nächsten Nächten wenn sie wieder einen „Anfall“ hatte Zwieback, trockenes Brot, Trockenfutter, Leckerlie,…. all das half wenn überhaupt nur Kurzzeitig etwas.

Als uns all das dann zu viel wurde und wir den Hund nicht länger leiden sehen wollten(immerhin war sie in solchen Momenten total panisch, lief hin und her, leckte und schluckte leer und wusste sich nicht zu helfen) sind wir zum Tierarzt. Dort wurde Lola dann einmal auf den Kopf gestellt um alle möglichen Krankheiten auszuschließen. Der erste Arzt wusste sich nicht besser zu helfen und „verschrieb“ uns eine Kur mit Royal Canin Gastro Intestinal Low Fat. Doch auch das half leider nur vorübergehend. Auch eine Paste welche die Darmflora wieder aufbauen sollte half nur zeitweise. 😦

Also auf zum nächsten Tierarzt, diesmal eine Ärztin ca 30km von uns entfernt. Sie war immer mein Ass im Ärmel wenn ich irgendwelche Probleme mit meinen Meerschweinchen hatte, also dachte ich sie kann uns bei Lola vielleicht auch weiterhelfen. Aber auch sie gab uns nur den Rat mit Schonkost bzw. das Royal Canin und die Paste zum Aufbau der Darmflora. Aber das hatten wir ja schon alles durch. Zudem gab sie uns nochmal eine andere Wurmtablette mit welche nochmal gegen andere Würmer wirken sollte als die, die wir sonst immer gegeben haben.

Das ganze lief dann auch ca einen Monat gut und Lola war beschwerdefrei.

cropped-wp-1462911798591.jpeg

Doch eines Nachts wurde ich wieder von einem ihrer „Anfälle“ geweckt. Somit war des Rätsels Lösung wohl leider doch noch nicht gefunden.

Nach einer weiteren langen Zeit mit viel viel rum probieren, testen und so weiter kamen wir zur Heilerde. Diese ekelte Lola aber scheinbar förmlich an. Sie fraß sie nur wenn ich sie mit Nassfutter vermischte und eine wirkliche Besserung haben wir auch hier leider nicht erkennen können. 😦

Wie ihr merkt haben wir sehr viel rum probiert und sind nun auf einem für uns sehr gutem Weg. Wir haben mit dem Premiere Soft ein Futter gefunden welches Lola sehr gerne frisst und was sie verträgt. Sie bekommt nun jeden Abend bevor wir ins Bett gehen ihr Futter bzw sie darf es sich beim Dummy Training oder beim Tricksen erarbeiten. Seit dem wir das so machen ist alles super und sie hatte seither keinen „Anfall“ mehr.:)

Jedoch merken wir sofort wenn sie säuerlich aus dem Maul riecht, sie hat dann Hunger und muss etwas essen, sonst bekommt sie Nachts wieder einen „Schluck-Anfall“.

 Habt ihr Erfahrungen mit Sodbrennen beim Hund? Was habt ihr dagegen unternommen unternommen?

Advertisements