Ich weiß ihr habt euch gewünscht das als nächster Beitrag wieder ein Beitrag zum Thema Camping mit Hund online kommt, ABER Lola hat heute Geburtstag und ich habe ihr zur Feier des Tages Muffins gebacken. Der Beitrag zum Camping kommt dann morgen, den 03.02.2017 online!

Lola kam am 02.10.2013 zu uns und wurde zu diesem Zeitpunkt auf 7 Monate geschätzt. Da ja auch sie irgendwann mal Geburtstag haben soll haben wir beschlossen, dass sie am 02.02.2013 Geburtstag hat. Somit wird sie heute 4 Jahre alt. 🙂

img_4838

Da es meine ersten Hunde-Muffins waren sind mir kleine Verbesserungen erst während des Backens aufgefallen, aber seht selbst.

img_4758

Zutaten

1 möglichst reife Banane
1 Ei
ca. 40g geschälte Walnüsse
ca. 100ml Wasser
1 Teelöffel Natron
200g Dinkelmehl

Ich habe den „Fehler“ gemacht und zuerst die Banane auf Stufe 5 ca. 5 Sekunden zerkleinert. Jedoch empfiehlt sich zuerst die Walnüsse zu zerkleinern, dies habe ich ebenfalls auf Stufe 5 in 5 Sekunden gemacht. Wobei es eigentlich keine große Rolle spielt – Hauptsache beides ist zerkleinert. 🙂

Sind die Banane und die Walnüsse vermischt, fügt man das Wasser, das Ei, das Natron und das Mehl hinzu und vermischt alles für 1,30 Minuten auf der Teigstufe.

Nun muss der Teig nur noch in Muffin-Förmchen oder ein gefettetes Muffin-Blech gefüllt werden und die Muffins können für 25 Minuten auf 180 Grad Umluft in den Backofen.

Ich habe meine Muffins vor dem Backen noch mit Walnüssen und Kokosflocken verziert. Da sind eurer Kreativität kaum Grenzen gesetzt, solange die „Deko“ das Backen unbeschadet überlebt.

 Und nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!!!

Wie lange die Muffins haltbar sind kann ich euch aktuell leider noch nicht sagen, ich freue mich aber auf eure Erfahrungen und Berichte.

Natürlich dürft ihr auch dieses mal wieder Bilder von dem Rezept mit #nichtnocheinhundeblog posten.

Advertisements